Logo Iris Brankatschk

Übergang 03. Bilder einer Landschaft

23.1.–12.4.2020 | Ausstellung im MMKK – Museum Moderner Kunst Kaernten, Klagenfurt
Verlängerung der Ausstellung bis 30.8.2020

Wehr, Öl auf Leinwand, Iris Brankatschk
Iris Brankatschk, Ausstellungsansicht 2020 im MMKK

Die Ausstellung präsentiert Arbeiten von zwölf Künstern und Künsterinnen aus drei Teilnehmerländern. Sie setzen sich mit der Nutzung und Ausbeutung von Natur und den damit einhergehenden Veränderungen, nicht nur landschaftlicher sondern auch sozialer Art, auseinander.
Das Ausstellungsprojekt (2018–2021) entstand in Zusammenarbeit mit der Stiftung für das Sorbische Volk, dem Sorbischen Museum Bautzen (2019), der Koroška Galerija Likovnih Umetnosti (Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Koroška) in Slovenj Gradec (Slovenien, 2019), dem Museum Moderner Kunst Kärnten in Klagenfurt/Celovec (Österreich, 2020) und dem Wendischen Museum Cottbus (2021).

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.


Museum Moderner Kunst Kärnten
Burggasse 8
9021 Klagenfurt am Wörthersee, Austria
Tel: +43(0)50 53634112
www.mmkk.at







Kontext & Kontroverse

1.6.–25.8.2019 | Sonderausstellung im Museum Bautzen
Ausstellung von KünsterInnen aus Bautzen und Heidelberg


vermessen, Iris Brankatschk
Iris Brankatschk, »vermessen«, 2019, Kohle auf Papier, 100 x 140 cm



vermessen, Iris Brankatschk
Iris Brankatschk, »vermessen«, Ausstellungsansicht, Karteikasten – Rassismus in der NS-Zeit und heute






Übergang 03. Bilder einer Landschaft

26.5.–25.8.2019 | Ausstellung im Sorbischen Museum, Bautzen

Wehr, Öl auf Leinwand, Iris Brankatschk
Iris Brankatschk, Wehr, 2008–2017, Öl auf Leinwand, 110 x 160 cm

Die Ausstellung präsentiert Arbeiten von sorbischen (Iris Brankačkowa, Michael Kruscha, Frauke Rahr und Hella Stoletzki) und slowenischen Künstlern, welche sich mit der Nutzung und Ausbeutung von Natur und den damit einhergehenden Veränderungen, nicht nur landschaftlicher sondern auch sozialer Art, befassen.
Das Ausstellungsprojekt (2018–2021) entstand in Zusammenarbeit mit der Stiftung für das Sorbische Volk, dem Sorbischen Museum Bautzen, der Koroška Galerija Likovnih Umetnosti (Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Koroška) in Slovenj Gradec (Slovenien, 2019), dem Museum Moderner Kunst Kärnten in Klagenfurt/Celovec (Österreich, 2020) und dem Wendischen Museum Cottbus.







Iris Brankatschk, Vom Queren der Flüsse
Malerei und Arbeiten auf Papier
Sonderausstellung
1.9.–4.11.2018 | Museum Bautzen

Titel Ufer
Iris Brankatschk, Ufer, 2015/18, Öl/LW, 100 x 140 cm



Zur Austellung ist ein 72-seitiger Katalog erschienen

Titel Ufer

ISBN 978-3-9818632-2-2




© Iris Brankatschk 2020